Projektförderung

27.02.2017

Aktion Mensch fördert inklusives Kunstprojekt für Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung in Bremen

In Bremen können Menschen mit und ohne Behinderung künftig öfter gemeinsam kreativ werden. Die Diakonie Bremen bereitet ihr Kunstprojekt „Für eine bunte Stadt“ vor. Sie möchte dabei Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung, mit psychischer Erkrankung oder Sehbehinderung und möglichst viele andere Interessierte zusammenbringen. Auch junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr sind eingeladen. In mehreren Projektgruppen können die Teilnehmenden zusammen Kunst nach dem Vorbild der bunten Werke von Friedensreich Hundertwasser schaffen. Geplant sind unterschiedliche Aktionen, etwa im Mai eine Ausstellung mit gemeinsamen Werken von Jugendlichen mit Behinderung und Politikern. Ab Juni geht es weiter mit expertenbegleiteten Exkursionen zu Kunststätten, an denen Friedensreich Hundertwasser in Uelzen oder Magdeburg gewirkt hat. Die bunte Umgestaltung einer Freizeithütte ist geplant sowie Aktionen in Bremer Stadtteilzentren. Zum Abschluss wird „Für eine bunte Stadt“ im Herbst beim Umzug auf dem Bremer Freimarkt mit einem Projektwagen mitgehen. Im Blog einebuntestadt.blogspot.de können sich alle laufend über die Aktionen und fertigen Werke informieren.

Die Aktion Mensch unterstützt das inklusive Kunstprojekt „Für eine bunte Stadt“ des Diakonisches Werks Bremen e.V. mit 5.000 Euro. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www-aktion-mensch.de/foerderung. Die Förderung der Aktion Mensch ermöglichen rund vier Millionen Lotterieteilnehmer, die sich regelmäßig an Deutschlands größter Soziallotterie beteiligen. www.aktion-mensch.de

Hier den Flyer herunterladen >

Quelle: Aktion Mensch