Die afrikanische Zivilgesellschaft erhebt ihre Stimme

23.11.2017

Brot für die Welt beim Alternativforum zum EU-AU-Gipfel

Am 29. und 30. November 2017 werden mehr als 80 Staats- und Regierungschefs aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten und 55 Staaten der Afrikanischen Union (AU), Delegationen aus anderen Ländern, internationalen Organisationen sowie regionalen und subregionalen Organisationen in Abidjan/ Côte d‘Ivoire beim EU-Afrika-Gipfel erwartet. Auch Bundeskanzlerin Merkel wird teilnehmen. Diese hochrangigen Gipfeltreffen finden nur alle drei Jahre statt.

 

Offiziell widmet sich der Gipfel „Investitionen in die Jugend für eine nachhaltige Zukunft“. Es ist davon auszugehen, dass es auch um die aus europäischer Sicht dringlichen Themen Flucht und Migration gehen wird. Zudem soll die EU-Afrika-Partnerschaft im Rahmen des Gipfels erneuert werden. Die Bundesregierung hat hier in diesem Jahr etwa mit dem Marshallplan für Afrika schon Initiativen gestartet. Zivilgesellschaftliche Akteure kritisieren, dass die EU in vielen Bereichen der EU-Afrika Beziehungen afrikanische Interessen und Forderungen nach einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung nicht berücksichtigt. 

 

Da der offizielle Gipfel zivilgesellschaftlichen Organisationen wenig Raum bietet,  ihre Ideen, Lösungsvorschläge oder Forderungen einzubringen, organisieren Aktivistinnen und Aktivisten aus ganz Afrika und Europa einen Alternativgipfel. Brot für die Welt und Misereor unterstützen dieses ‚Forum des Peuples‘. Mit dabei sind Partnerorganisationen der beiden Hilfswerke, die auch Jugendvertreter aus ihren Ländern mitbringen. Auf dem Programm des Alternativgipfels stehen vom 26. bis 28. November 2017 die Themen Migration, Handelsbeziehungen und Landrechte, Agrarwirtschaft, Fischerei und Klimawandel. In den Diskussionen geht es um solidarische und ökologisch vertretbare Alternativen sowie Vernetzung und  zukunftsfähige Strategien.

 

Gipfel der Zivilgesellschaft vor dem offiziellen EU-Afrika-Gipfel Termin:

26. bis 28. November 2017

Ort: Bourse du Travail, Abidjan-Treichville, Côte d'Ivoire

Veranstalter: INADES Formation, Convergence globale, Agir ensemble et bâtir durablement, West African Observatory on Migration

Partner: Brot für die Welt, Misereor, CCFD-Terre solidaire, Dette & Développement, Tournons la Page