Inklusives Lernen auf dem Längengrad

09.07.2014

Mit Förderung der Aktion Mensch machen sich zwei Lerngruppen der Diakonie Bremen auf den Weg, um mehr über das Leben auf einem Weg vom Nordmeer bis ins Südliche Afrika zu erfahren und sich damit auch in Kunst und Kreativität auseinander zu setzen.

In Bremen-Tenever ist dies eine Schüler/innengruppe aus dem inklusiven Kunsttreff Guck Mal und in Bremen Lesum Erwachsene im Freizeithaus der Stiftung Friedehorst.

Beide Gruppen erarbeiten auch Bremer Beiträge für eine Dokumentation. stellen sich, ihre Stadt und ihre Lieblingstiere vor. Material über das Leben in anderen Ländern erhalten sie von den Partnerorganisationen des Diakonischen Werkes Bremen wie dem Rat der Sami in der Region  Murmansk (vermittelt über die Bremer Lappland-Initiative), der Rehabilitationseinrichtung SNA Suhag in Ägypten. der Menschenrechtsorganisation AMAPROD in Mauretanien und dem von Brot für die Welt geförderten christlichen Jugendorganisation ACM Kwanza Sul (Angola).