Landesdiakoniepastor Manfred Meyer ehrt Herwarth Poppe mit dem Kronenkreuz in Gold

19.10.2017

Fast 30 Jahre hat Herwarth Poppe sich für die Gemeindediakonie der Jesuskirche in Riga engagiert!

Den Anstoß gab Pastor Duensing nach einem Besuch in Riga, hier war Hilfe notwendig und Herwarth Poppe hat den „ Ball aufgenommen“ und mit vielen Menschen in und um die ULF – Gemeinde ein Hilfesystem für die Rigaer Gemeinde aufgebaut. Da wurde organisiert und transportiert, mit LKW, mit Containern, mit Privatwagen – Kleider, Rollstühle, Medikamente und vieles mehr . Herwarth Poppe sagte bei dem Überreichen des Goldenen Diakonen Kreuzes:

„Ich nehme diese Auszeichnung gern an und zwar für alle , die diese Arbeit unterstützt und begleitet haben, so viele Menschen waren spontan bereit zu helfen mit Zeit, Geld, Ideen und Hilfsgütern. Ihnen allen gebührt Lob, Dank und Anerkennung!“

Die Gemeinde ULF und das Diakonische Werk sind dabei die Hilfe für Riga neu auszurichten.

Ein erstes Planungsgespräch ist für Ende Oktober 2017 von Manfred Meyer und Eberhard Muras – als Vertreter des Diakonischen Werkes Bremen – fest vereinbart. So wird auf die Grundlagenarbeit von Herwarth Poppe und seinen Mitstreitern die Hilfe für Riga weiterentwickelt.

(Text: Eberhard Muras)