Mehr Spenden für Brot für die Welt

04.08.2016

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor – 295.420 Euro Spenden aus Bremen

Bremen, 4. August 2016. Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr 295.420 Euro Spenden in Bremen erhalten. Das ist etwas weniger als im Vorjahr (2014: 312.696 Euro).

In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus der Region enthalten. Allein bei der 49. Freimarktsammlung im Jahr 2015 zugunsten von Brot für die Welt, die gemeinsam vom Diakonischen Werk und der Kreuzgemeinde durchgeführt wurde, sammelten die Freiwilligen 10.033,16 Euro.

Wir freuen uns, dass Spenderinnen und Spender Brot für die Welt auch 2015 ihr Vertrauen geschenkt haben“, sagt Manfred Meyer, Landesdiakoniepastor und Geschäftsführer des Diakonischen Werks Bremen e.V. „Ich danke herzlich allen, die dazu beigetragen haben.“ Dass die Gesamtsumme der Bremer Spenden etwas niedriger ist als im Vorjahr, sei vor allem darin begründet, dass viele Spenderinnen und Spender sowie Kirchengemeinden im Jahr 2015 Projekte der Flüchtlingshilfe unterstützt haben. „Wir engagieren uns als Diakonie in Bremen und auch weltweit in verschiedenen Bereichen, wie der Flüchtlingshilfe. Auch im vergangenen Jahr haben viele Bremerinnen und Bremer unsere Projekte dabei durch ihre Spenden unterstützt, weil sie etwas von dem teilen wollen, was sie haben“, so Meyer. Damit brächten sie ihre Solidarität mit benachteiligten Menschen und Ländern zum Ausdruck.

Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit von Brot für die Welt im vergangenen Jahr mit 57,5 Millionen Euro unterstützt. Das sind 1,8 Millionen Euro mehr als im Vorjahr (55,7 Mio.). Im Zentrum der Arbeit von Brot für die Welt und seinen Partnerorganisationen standen die Überwindung von Hunger und Mangelernährung, die Förderung von Bildung und Gesundheit, der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und die Wahrung der Menschenrechte. Neu bewilligt wurden im vergangenen Jahr 553 Projekte in 79 Ländern. Die meisten Mittel (33 Prozent) flossen nach Afrika.

Neben Spenden und Kollekten erhielt Brot für die Welt 2015 Mittel des Kirchlichen Entwicklungsdienstes und Beiträge Dritter, vor allem aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Insgesamt standen dem Hilfswerk der evangelischen Kirchen und Freikirchen 255,4 Millionen Euro zur Verfügung. Die Gesamtausgaben für Projekte betrugen 238 Millionen Euro oder 94,3 Prozent der Mittel. Für Werbe- und Verwaltungsaufgaben wurden 5,7 Prozent eingesetzt. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bewertet die Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben als niedrig.

Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen. Gegründet 1959, fördert das Werk heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.

Über Brot für die Welt
Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen. Gegründet 1959, fördert das Werk heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit. Brot für die Welt in Bremen gehört zum Diakonischen Werk Bremen.

Über das Diakonische Werk Bremen
Das Diakonische Werk Bremen ist ein Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. Es organisiert und vertritt die Interessen seiner 42 Mitglieder, zu denen auch die Bremische Evangelische Kirche gehört. Der Begriff Diakonie bezeichnet den sozialen Dienst der evangelischen Kirchen, deren Aufgabe die gelebte Nächstenliebe ist. Die Tätigkeitsbereiche der Diakonie mit ihren selbstständigen Einrichtungen, Initiativen und Vereinen decken das gesamte Spektrum der sozialen Arbeit in Bremen ab.

 

Informationen für die Presse:


Pressemeldung als PDF herunterladen >

Foto von Manfred Meyer herunterladen >

Das Foto zeigt Manfred Meyer, Landesdiakoniepastor und Geschäftsführer des Diakonischen Werks Bremen e.V.

© Karsten Klama

Dieses Bild ist im Zusammenhang mit der Presseinformation „Mehr Spenden für Brot für die Welt“  kostenfrei nutzbar.

 

 

Für Ihre Recherche steht eine digitale Pressemappe mit interaktiven Infografiken, Rohdaten, Downloads und Fotos von Brot für die Welt bereit >

Pressefotos finden Sie auch hier >