Was am Ende gut tut (12. Oktober 2016, 9-16 Uhr)

13.10.2015

Das Seminar gibt Raum für Erfahrungen, Austausch und Fragen. Darüber hinaus wird es fachliche Informationen, Impulse und praktische Hinweise beinhalten, die in Ihrem konkreten Arbeitsfeld weiterhelfen und auch angesichts knapper Zeitressourcen umgesetzt werden können.

In Ihrem Arbeitsalltag kommen Sie mit sterbenden Menschen in Berührung und begleiten sie. Knappe Zeitressourcen konkurrieren mit Ihrem Wunsch, sterbenden Menschen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Vor dem Hintergrund der Konzepte Hospiz und Palliative Care beschäftigen wir uns mit der Frage, was sensible Sterbebegleitung bedeutet. Was brauchen sterbende Menschen? Was können wir dazu beitragen, ihnen in der letzten Lebensphase eine möglichst hohe Lebensqualität zu ermöglichen? Das Seminar gibt Raum für Erfahrungen, Austausch und Fragen. Darüber hinaus wird es fachliche Informationen, Impulse und praktische Hinweise beinhalten, die in Ihrem konkreten Arbeitsfeld weiterhelfen und auch angesichts knapper Zeitressourcen umgesetzt werden können.

 

Bitte melden Sie sich für die Fortbildungen bis zwei Wochen vor Beginn beim Evangelischen Bildungswerk Bremen an: Telefon: 346 15-35; Mail: bildungswerk.forum@kirche-bremen.de
Mitarbeitende des DIAKO können sich auch über die Gesundheitsimpulse anmelden. Oder Sie nutzen die Anmeldekarte im Heft.