Aktuelles

Bereich: Wohnungsnot

Diakonie Bremen fordert deutliche Weiterentwicklung des sozialen Wohnungsbaus

25.09.2015 • Wohnungsnot, Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen

Das Diakonische Werk Bremen, Unterstützer des „Aktionsbündnisses Menschenrecht auf Wohnen“, fordert eine deutliche Weiterentwicklung des sozialen Wohnungsbaus. „Die 25 Prozent-Regelung, die zur Intensivierung des sozialen Wohnungsbaus sowie der Stärkung des sozialen Zusammenhalts in den Quartieren und der Stadt führen sollte, reicht bei weitem nicht mehr aus“, betont Manfred Meyer, Landesdiakoniepfarrer und Geschäftsführer des Diakonischen Werks Bremen e.V. Trotz aller Bemühungen sind bezahlbare Wohnungen in Bremen zur Mangelware geworden. Die eigene Wohnung ist neben der Arbeit sowie der sozialen, kulturellen und politischen Teilhabe eine Grundvoraussetzung für ein menschenwürdiges Leben.


Eröffnung einer Trinkwasserstelle in Bremen

03.07.2015 • Wohnungsnot

Die Diakonie Bremen erinnert: auch die sanitäre Versorgung muss sicher und hygienisch zugänglich sein.


Eine offene und demokratische Gesellschaft gestalten

26.01.2015 • Inklusion und Integration , Armut und Arbeitslosigkeit, Wohnungsnot

Die Diakonie Bremen fordert die Politik auf, die Probleme Armut, Bildung, Inklusion, Hilfe für Flüchtlinge und Wohnungsnot weiterhin oder zukünftig noch stärker in den Blick zu nehmen.


Erfolg - Streetworkerstelle im Grünzug West bleibt erhalten

14.05.2014 • Wohnungsnot, Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen

Erfolg! Das Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen und die Bremer Diakonie freuen sich über die Weiterfinanzierung der Streetworker-Stelle (Jonas Pot D‘0r) im Grünzug West.


Menschenrecht auf Wohnen - Zwischenbilanz

17.10.2013 • Wohnungsnot, Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen

Es wird eng in der Stadt: Eine Zwischenbilanz zum Kampf gegen die Wohnungsnot in Bremen hat am Montag, 21. Oktober, das Bremer Aktionsbündnis „Menschenrecht auf Wohnen“ gezogen.


„Wohnungsnot trotz Leerstand“

29.08.2013 • Wohnungsnot, Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen

„Wohnungsnot trotz Leerstand“ – Mit Schlafsäcke und Isomatten vom Breitenweg zum Marktplatz: Am Donnerstag, 29. August, hat das Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen mit einer öffentlichen Aktion darauf aufmerksam machen, dass viele Bewohnerinnen und Bewohner Bremens, die auf Wohnungssuche sind, weiterhin nur sehr schwer bezahlbaren Wohnraum finden können.


Diakonisches Werk Bremen begrüßt 25-Prozent-Regelung

15.03.2013 • Wohnungsnot

Das Diakonische Werk Bremen, Unterstützer des Aktionsbündnisses Menschenrecht auf Wohnen, begrüßt, dass Bremen jetzt mit Neubau auch zu bezahlbaren Preisen ernst machen will. Dazu ist die 25 Prozent-Regelung zur Intensivierung des sozialen Wohnungsbaus sowie der Stärkung des sozialen Zusammenhalts in den Quartieren und der Stadt von großer Bedeutung.