Mehr Ressourcen in die Ausbildung von Pflegekräften stecken

Landesdiakoniepastor Manfred Meyer zum Aufbau eines Medizinstudiengangs in Bremen:

„Die Einrichtung eines Studiengangs Medizin halte ich aus Sicht der Diakonie nur begrenz für sinnvoll. Der Aufbau eines Medizinstudiengangs fordert enorme personelle und vor allem finanzielle Ressourcen. Ebenfalls wäre eine intensive Zusammenarbeit einer medizinischen Fakultät  mit den Kliniken aufzubauen. Gerade freigemeinnützige Kliniken haben ein ausgesprochen hohes Niveau und könnten als Lehrkrankenhäuser mit einer medizinischen Fakultät zusammenarbeiten - aber dennoch bleibt der Aufbau eines Medizinstudiengangs eine enorme Herausforderung.

Das Land Bremen sollte verstärkt personelle und finanzielle Ressourcen in die Ausbildung von Pflegekräften in der generalistischen Ausbildung und in die Ausbildung weiterer Gesundheitsberufe stecken. Hier gibt es einen akuten Mangel an qualifizierten Kräften, die für die langfristige medizinische und pflegerische Unterstützung von Nöten sind.

Das Land Bremen sollte die Kooperationen mit bestehenden medizinischen Fakultäten in anderen Bundesländern prüfen und intensivieren. Finanzielle Mittel könnten so angemessener und effizienter eingesetzt werden. Angesichts der sozialen Situation werden dringend Mittel für einen öffentlich geförderten Arbeitsmarkt, für Bildungsaufgaben an Kitas und Schulen oder eine bessere personelle Ausgestaltung der pflegerischen Bereiche im Krankenhaus und in der Altenhilfe benötigt.“