Pflege und Leben im Alter Unsere Mitglieder

Starke Partner für Gesundheit und Pflege

Diakonissenmutterhaus und DIAKO werden zukünftig noch stärker kooperieren

Die Haus Emmaus gGmbH, eine Pflegeeinrichtung mit 80 Betten, die vom Evangelischen Diakonissenmutterhaus Bremen e.V. getragen wird, wird zukünftig noch stärker mit der DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH zusammenarbeiten. Beide Einrichtungen liegen in Bremen-Gröpelingen auf dem gemeinsamen Parkgelände sehr nah beieinander.

Die zukünftig noch intensivierte Zusammenarbeit verbindet Partner, die gut zusammenpassen. Beide werden von der langjährigen Erfahrung und den Qualitäten der Einrichtungen im Gebiet von Gesundheit und Pflege profitieren.  So wird es zukünftig durch die zahlreichen Angebote beider Partner möglich sein, für die Bevölkerung eine Reihe von wichtigen Dienstleistungen und Versorgungsangebote für den gesamten Bremer Westen kompetent und gebündelt vorzuhalten. Dazu gehören unter anderem: erstklassige Medizin und professionelle Gesundheits- und Krankenpflege, Kurzzeitpflege sowie die stationäre Altenhilfe.

„Es ist großartig, dass das Diakonissenmutterhaus und die Haus Emmaus gGmbH mit dem DIAKO einen so starken Partner bekommen. Es zeigen sich so für die Zukunft vielfältige neue Möglichkeiten, auf die wir uns schon sehr freuen“, resümiert Insa Paßmann, die Heimleitung der Einrichtung.

Nicht nur symbolisch für die stärkere Kooperation ab 2021 stehen auch die Berufung von DIAKO-Geschäftsführer Walter Eggers zum Vorstand des Evangelischen Diakonissenmutterhaus Bremen e.V. und zum Geschäftsführer der Haus Emmaus gGmbH sowie von DIAKO-Aufsichtsratsmitglied Dr. Christoph Klosterkemper zum Vorsitzenden des Verwaltungsrates des Evangelischen Diakonissenmutterhauses e.V..

„Ich freue mich, dass mit diesen Berufungen die verlässliche Partnerschaft besiegelt wurde. Durch die sehr enge Kooperation auf dem Gelände in Bremen-Gröpelingen werden nun ganz neue Synergieeffekte entstehen, die für uns alle vorteilhaft sein werden, denn natürlich spielen bei dieser Kooperation auch wirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle“, so DIAKO-Geschäftsführer Walter Eggers.

Das Diakonissenmutterhaus Bremen e.V., die Haus Emmaus gGmbH, die DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH und die DIAKO Kurzzeitpflege gGmbH sind gut ausgelastet und sollen perspektivisch in gleicher Weise weitergeführt und zielführend ausgebaut werden.

 

Über das DIAKO

Die Gründung des DIAKO als "Evangelische Diakonissenanstalt Bremen" geht auf das Jahr 1867 zurück. Das Haus arbeitet an der Gröpelinger Heerstraße seit Beginn des Jahres 1961. Seit 1. Januar 1998 wird das DIAKO als gemeinnützige GmbH, der "DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH", geführt. Die gültige Regionalplanung zur Krankenversorgung des Landes Bremen weist das DIAKO als zentrales Versorgungskrankenhaus des Bremer Westens aus. Das Einzugsgebiet zählt mehr als 100.000 Einwohner. Es gibt 401 Betten in acht bettenführenden Fachabteilungen. Das Angebot der DIAKO Kurzzeitpflege gemeinnützige GmbH teilt sich auf in Kurzzeitpflege und rehabilitative Kurzzeitpflege.

Über das Diakonissenmutterhaus

Das Evangelische Diakonissenmutterhaus Bremen betreibt als eingetragener Verein ein Altenpflegeheim mit 80 Betten (Haus Emmaus gGmbH). In einem Wohnbereich mit insgesamt 26 Betten haben sich die Pflegefachkräfte auf die kompetente und zugewandte Betreuung von Demenzerkrankten Menschen konzentriert.