Neuer Vorstandssprecher des Vereins für Innere Mission in Bremen

Der evangelische Theologe Hans-Christoph Ketelhut (51) tritt zum 1. März 2019 sein Amt als neuer Vorstandssprecher des Vereins für Innere Mission in Bremen an.

Ketelhut übernimmt die Nachfolge von Pastor Uwe Mletzko, der im November 2016 zum diakonischen Konzern Diakovere in Hannover wechselte. Ketelhut wird gemeinsam mit dem kaufmännischen Vorstand Rolf Klauner die Geschicke der Inneren Mission lenken.

Ketelhut war seit 2009 alleiniger Vorstand in der LebensWerkstatt für Menschen mit Behinderung e. V. in Heilbronn, Baden-Württemberg, bevor er 2018 als Leitender Theologe in die Stiftung Diakonissenhaus Friedenshort in Freudenberg wechselte. Von dort aus zieht es den gebürtigen Neustädter am Rübenberge zurück in den Norden nach Bremen.

Ketelhut wird zukünftig an der Spitze des drittgrößten diakonischen Anbieters in der Hansestadt stehen. Der Verein für Innere Mission beschäftigt rund 670 Menschen, darüber hinaus engagieren sich 500 Personen ehrenamtlich im Verein. Die Innere Mission ist in der sozialen Arbeit in den Tätigkeitsfeldern Beratungen, Leben im Alter, Psychosoziale Hilfen, Wohnungslosenhilfe, Flucht und Migration sowie Kinder- und Jugendhilfe aktiv. Darüber hinaus gibt es drei gemeinnützige Tochtergesellschaften, die zu hundert Prozent der Inneren Mission angehören: ProJob Bremen, mission:lebenshaus und Bremer Ökumenisches Wohnheim. Im Jahr 2009 gründete die Innere Mission zudem die kirchlich-diakonische Stiftung mission:menschlich.

 

(Text und Foto: Verein für Innere Mission in Bremen)