Ehrenamtliche professionell begleiten

03.08.2016

Kompaktkurs "Freiwilligenmanagement" in drei Modulen - November 2016 bis 2017

 
Immer mehr Menschen übernehmen freiwillig Verantwortung. Die Bereitschaft steigt, in gemeinnützigen Organisationen mitzuwirken. Die Erwartungen der Freiwilligen sind heute allerdings andere. Freiwillige möchten ihr ehrenamtliches Engagement selbstbewusst gestalten und fordern von den Organisationen professionelle Begleitung und Unterstützung für ihre Tätigkeit ein.
 
Die Freiwilligenagentur Bremen bietet in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum in Bad Bederkesa einen Kompaktkurs Freiwilligenmanagement an. Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter*innen in Organisationen und Initiativen, die Freiwilligenarbeit systematisch entwickeln wollen.
 
Aufgrund der vielen Projekte, die im Zusammenhang mit Geflüchteten entstehen, wird sich ein Baustein des Kurses mit den Anforderungen der Freiwilligenkoordination in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe befassen.
 
Anmelden können sich sowohl hauptberufliche als auch ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, erfahrene Kollegen und Neulinge. Die Seminare sind als Bildungsurlaub anerkannt. 
 
Themen der Fortbildung sind u.a.:
 
- Grundwissen ›freiwilliges Engagement‹
- Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement in der eigenen Organisation
- Planung von Engagementbereichen für Freiwillige
- Strategien zur Gewinnung von Freiwilligen
- Einführung, Begleitung und Weiterbildung von Freiwilligen
- Zusammenarbeit und Verhältnis zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen
 
 
Termine:

1. Modul
Mittwoch. 16.11.2016, 11.30 Uhr bis Freitag, 18.11. 2016, 13 Uhr
2. Modul
Mittwoch, 15.02.2017, 1.30 Uhr bis Freitag, 17.02.2017, 13 Uhr
3. Modul
Mittwoch 03.05.2017, 11.30 Uhr bis Freitag, 05.05.2017, 13 Uhr
 
Seminargebühr: 750.- € (inklusive Unterkunft und Verpflegung im Evangelischen Bildungszentrum Bad Bederkesa, EZ-Zuschlag 10.- € pro Nacht)
 
Die Anmeldung erfolgt direkt über das Bildungszentrum Bad Bederkesa >
 
Über den Bremer Qualifizierungsfonds für Freiwillige (BQF) können Interessierte zudem einen Zuschuss zu den Seminargebühren beantragen. Weitere Infos dazu finden Sie hier >