Jobbrücke: Ehrenamtliche Paten stellen sich vor!

01.10.2016

Mona Deharde ist seit Oktober 2016 als ehrenamtliche Jobpatin beim Patenmodell dabei. Hier stellt sie sich vor.

Ich erinnere mich als ich 4 Jahre alt war, roch meine Mutter ganz wundervoll nach Vanille. Für mich der Weckruf in der Lebensmittelindustrie zu arbeiten. Ich absolvierte eine Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau geleitet durch meine Reiselust und Kontaktfreudigkeit. Schnell entdeckte ich, dass noch einiges zu meiner Zufriedenheit fehlte.

Ich entschloss mich zu einem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Fachrichtung Außenhandel. Mir war klar, dass meine Zukunft nicht im Transportwesen liegen würde. Mein Interesse an Menschen, Essen und Sprachen war nur unzureichend abgedeckt.

Meine Bewerbungen richteten sich also in die Lebensmittelindustrie. Seit 1995 arbeitete ich nun als Prokuristin bei einem mittelständischen Unternehmen in der Lebensmittel-Zusatzstoffindustrie.

Im Rahmen von Personalmanagement, nationalen und internationalen Verkauf, Betriebs-, Entwicklungsleitung und einiger Sonderprojekte kann ich meine Stärken leben.

Ich freue mich auf die Vielfalt der Menschen, die sich mir durch das Ehrenamt bietet. Ich bin mir sicher, dass sich daraus für mich und andere ganz ungeahnte Möglichkeiten eröffnen.

Für Arbeitssuchende ist vieles wichtig. Ich wünsche Ihnen das Vertrauen in eine Lösung, die sie noch nicht kennen.