Jobbrücke: Ehrenamtliche Paten stellen sich vor!

01.02.2014

Katja Schulz ist seit Februar 2014 als ehrenamtliche Jobpatin beim Patenmodell dabei. Hier stellt sie sich vor.

Ich lebe und arbeite seit 15 Jahren in Bremen. Nach meiner Ausbildung als Technische Zeichnerin habe ich Erwachsenenbildung studiert. Hier habe ich viel im Bildungsbereich mit Arbeitsuchenden gearbeitet, später auch als Personalreferentin und -entwicklerin bei einem Ingenieurbüro. Seit mittlerweile sechs Jahren arbeite ich für einen Verein von Unternehmen und Instituten. Hier organisiere ich die verschiedensten Veranstaltungen, um durch diese Netzwerkarbeit Kooperationen zwischen der Wirtschaft und der Wissenschaft zu vermitteln. Seit zwei Jahren arbeite ich zu einem geringen Teil freiberuflich als Prozessbegleiterin und Coach.
Auf das Patenmodell bin ich durch einen Kollegen meiner Weiterbildung zum systemischen Coach und Supervision aufmerksam geworden. Mir bringt die Arbeit in diesem Ehrenamt sehr viel Spaß, da man hier sehr unterschiedliche Menschen kennenlernen und auch von ihnen lernen kann. Besonders angesprochen hat mich auch die sehr gute Begleitung durch das Patenmodell z.B. mit dem Angebot der Supervision.