Jobbrücke: Ehrenamtliche Paten stellen sich vor!

05.11.2013

Dagmar Händler-Bertling ist seit November 2013 als ehrenamtliche Jobpatin beim Patenmodell dabei. Hier stellt sie sich vor.

Mein Name ist Dagmar Händler-Bertling, in Düsseldorf geboren und aufgewachsen. Ich lebe jetzt seit mehr als 30 Jahren in Bremen. Hier habe ich geheiratet und gemeinsam mit meinem Mann unsere beiden Töchter auf Ihrem Weg ins Leben begleitet. Die Ältere der Beiden hat Ihr Studium erfolgreich beendet und unsere Jüngere befindet sich gerade im 3. Semester an der HfK.

Auf das Patenmodell bin ich durch eine Beilage im Weser Kurier aufmerksam geworden. Ich freue mich in den nächsten Wochen eine Jobpatenschaft zu übernehmen.

Damit Sie sich ein Bild zu meiner Person machen können, möchte ich Ihnen eine kurze Beschreibung meines beruflichen Werdegangs geben.
Nach Erwerb der Hochschulreife im Fachbereich Sozialpädagogik habe ich bei Horten eine Ausbildung zur Abteilungsleiter-Assistentin in Bremen gemacht. Hier habe ich dann meinen Mann getroffen und eine Familie gegründet. Nach der Geburt unserer ersten Tochter war ich drei Jahre zuhause, dann habe ich die Rolle der Familiener­nährerin übernommen und bei verschiedenen Firmen im Einzel­handel im mittleren Management gearbeitet. Während dieser Zeit hat sich mein Mann um den Haushalt und später auch um unsere zweite Tochter gekümmert.
Im Jahr 1999 habe ich mich entschieden, „Management im Handel“ an der Hochschule Bremen zu studieren. Während dieser Zeit war ich sehr aktiv in der Studierendenschaft engagiert und habe parallel dazu den Lebensunterhalt meiner Familie als Dozentin in der Erwachsenenbildung verdient. Dieses Studium habe ich 2009 erfolgreich als Diplom Kauffrau abgeschlossen. Nach dem Studium war ich weiterhin bis 2012 als Coach, Dozentin und Kursleiterin für einen Weiterbildungsträger im Bremer Umland tätig. Hierbei habe ich viele Menschen, bei Ihren Bemühungen einen Neuanfang im Berufsleben zu finden, begleitet.