Aktuelles

Bereich: 

Zuschuss bewilligt: Auf Augenhöhe - Hilfe und Begegnung im ehrenamtlichen Engagement

31.08.2017 • Ehrenamt

Der Kirchenausschuss der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) hat den Antrag auf Zuschuss zum Projekt "Auf Augenhöhe: Hilfe und Begegnung im ehrenamtlichen Engagement" bewilligt.


Mehr Spenden für Brot für die Welt

31.08.2017 • Brot für die Welt

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor – 303.895 Euro Spenden aus Bremen


Diakonie-Präsident: Aktiv um langzeitarbeitslose Nichtwähler bemühen

31.08.2017 • Armut und Arbeitslosigkeit

Radikaler Vertrauensverlust in die etablierten Parteien und gesellschaftlichen Institutionen gehört für langzeitarbeitslose Menschen zu den wichtigsten Gründen, nicht zur Wahl zu gehen. Dazu kommen einer aktuellen Untersuchung zufolge das Gefühl der Ausgrenzung, des Abgehängtseins und massiver sozialer Ungerechtigkeit. Die Studie "Gib mir etwas, was ich wählen kann" fragt nach den Motiven des Nichtwählens und wurde von der Denkfabrik - Forum für Menschen am Rande, dem Evangelischen Fachverband für Arbeit und soziale Integration sowie der Initiative pro Arbeit initiiert.


Landesdiakoniepastor zum Armutsrisiko in Bremen

30.08.2017 •

„Wer arm ist, leidet nicht nur unter einem materiellen Mangel. Einzelne und ganze Familien werden dadurch sozial ausgegrenzt, haben geringere Bildungschancen und können sich weniger am gesellschaftlichen Leben beteiligen“, mahnt Landesdiakoniepastor Manfred Meyer.


Fest der Ehrenamtlichen in der Altenhilfe

30.08.2017 • Pflege und Leben im Alter

der Bremischen Evangelischen Kirche und der Diakonie Bremen


Fachtag: Bezahlbarer Wohnraum für alle

30.08.2017 • Wohnungsnot, Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen

...Wohnungslose, Geflüchtete, Zugewanderte, Mieter und Mieterinnen! Aktiv für das Menschenrecht auf Wohnung in Bremen!


Verbände übergeben Unterschriften von Petition gegen Kinderarmut an CDU-Generalsekretär Tauber

29.08.2017 •

Die Nationale Armutskonferenz, das Deutsche Kinderhilfswerk und der Deutsche Kinderschutzbund haben heute mehr als 37.000 Unterschriften der Online-Kampagne "Keine Ausreden mehr! Armut von Kindern und Jugendlichen endlich bekämpfen!