Diakonie Katastrophenhilfe

Die Diakonie-Katastrophenhilfe unterstützt Menschen, die Opfer von Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung geworden sind und sich nicht aus eigener Kraft aus dieser Notlage befreien können.

Die Hilfe orientiert sich an der Würde des Menschen und ist unabhängig von Religion, Ethnie, Geschlecht und Nationalität.

Ziel der Hilfsmaßnahmen

Ziel der Hilfsmaßnahmen ist die Wiederherstellung tragfähiger Lebensbedingungen in den Notgebieten. Die reine Überlebenshilfe mit  der Bereitstellung von Nahrungsmitteln, Unterkünften und medizinischer Unterstützung wird von vorbeugenden Hilfen flankiert. Vorbeugung und Wiederaufbauprogramme sollen dazu beitragen, weitere Katastrophen zu verhindern oder zu begrenzen.

Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort

Die enge Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort und die Mitgliedschaft im weltweiten kirchlichen Netzwerk "Action by churches together" stellt sicher, dass Nothilfe den örtlichen Gegebenheiten angepasst und in den politischen, sozialen und wirtschaftlichen Kontext der Region integriert wird. Dabei richtet sich die Katastrophenhilfe nach den Bedürfnissen der Opfer und achtet die Würde der Menschen, indem ihr Recht und Brauchtum Berücksichtigung finden.

Mehr Informationen finden Sie hier.