Das Patenmodell in Bremen und Bremerhaven

Ausbildungsbrücke und Jobbrücke

In Bremen und Bremerhaven engagieren sich mehr als 100 Ehrenamtliche in der Ausbildungs- und Jobbrücke des Patenmodells. Das Patenmodell Bremen/Bremerhaven ist ein Projekt des Diakonischen Werk Bremens.

Die Ausbildungsbrücke

Die Ausbildungsbrücke ist ein ehrenamtlich getragenes Angebot zur Berufsorientierung und Ausbildungsbegleitung. Die ehrenamtlichen Ausbildungspaten der Ausbildungsbrücke unterstützen und begleiten Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule zum Beruf. Die Ausbildungspaten helfen bei der Berufsorientierung, bieten Bewerbungstraining an und helfen damit, langfristig tragfähige Ausbildungsverhältnisse vorzubereiten. Aktuell kooperiert die Ausbildungsbrücke mit den folgenden Schulen in Bremen und Bremerhaven:

  • Oberschule an der Schaumburger Straße (Bremen, Östliche Vorstadt)
  • Gesamtschule West (Bremen, Gröpelingen)
  • Roland zu Bremen Oberschule (Bremen, Huchting)
  • Wilhelm-Focke-Oberschule (Bremen, Horn-Lehe)
  • Oberschule an der Kurt-Schumacher-Allee (Bremen, Vahr)
  • Oberschule an der Julius-Brecht-Allee (Bremen, Vahr)
  • Gaußschule II (Bremerhaven, Eckernfeld)
Jetzt Pate werden (Interessenbogen)

Vahrer Ausbildungsweg

Beim Vahrer Ausbildungsweg konzentriert sich die Arbeit der ehrenamtlichen Paten und Patinnen auf Jugendliche im Stadtteil Bremen-Vahr. An den beiden Oberschulen Kurt-Schumacher-Allee und Julius-Brecht-Allee begleiten die Paten und Patinnen Jugendliche auf dem Weg zum Schulabschluss. Sie sind als ehrenamtliche Paten Ansprechpartner für die Jugendlichen ab der 8. Klasse und die Schulen. Gerade Schüler und Schülerinnen in der Vahr benötigen eine individualisierte, vertrauensbestimmte und verlässliche Unterstützung über einen von Pate und Schüler bzw. Schülerin definierten Zeitraum hinweg. Werden Sie jetzt Pate oder Patin – und helfen Sie Jugendlichen in der Vahr bei der Begleitung während der Schulzeit und beim Übergang von Schule und Beruf!

Jetzt Pate werden (Interessenbogen)

Die Jobbrücke

Bei der Jobbrücke unterstützen und begleiten ehrenamtliche Jobpaten Arbeitssuchende auf ihrem Weg zurück in den Arbeitsmarkt. Die Jobpaten haben selbst berufliche Erfahrungen in den Bereichen Erwachsenenbildung, Coaching, Wirtschaft, Verwaltung, Personalmanagement und Personalverantwortung. Sie helfen den Arbeitssuchenden dabei, ihre eigenen Stärken und Potentiale zu erkennen und darauf aufzubauen. Durch die professionelle Begleitung werden neue Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich durch das Verlassen eingetretener Pfade neue berufliche Felder aufzeigen können.

Hier als Arbeitssuchender für eine Patenschaft bewerben (Bewerbungsbogen herunterladen)

Werden Sie Pate oder Patin!

Das Patenmodell wendet sich an aktive und ehemalige Manager, Führungskräfte und Personalentscheider in Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch an Coaches, Nachhilfelehrer und andere Interessierte, die zur Übernahme einer ehrenamtlichen Patenschaft bereit sind. Sachkompetenz, Kontakte in die Wirtschaft und Erfahrungen im Personalbereich bringen die ehrenamtlichen Paten in ein kompetentes, zielführendes Coaching ein. Die Begleitung durch Paten soll die Hilfe zur Selbsthilfe fördern.

Jetzt Pate werden (Interessenbogen)

Unterstützer des Patenmodells:


Neben dem Schirmherr Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und der Schirmherrin der Ausbildungsbrücke Weserpark-Centermanagerin Monika Mehrtens wird das Patenmodell auch unterstützt von:





Hier geht es für die Koordinatoren des Patenmodells zum internen Bereich >

Fotos auf dieser Seite: Karsten Klama