Viele gute Gründe

...um bei der Diakonie zu arbeiten

Bei uns verdienen Sie gut

Wenn es für Sie wichtig ist, angemessen zu verdienen, laden wir Sie ein, sich bei unseren diakonischen Einrichtungen zu bewerben. Denn 90 Prozent der Einrichtungen der Diakonie zahlen nach Tarif und im Sozial- und Pflegebereich überdurchschnittlich. Dabei gibt es deutschlandweit verschiedene Tarife.

Auf die Tarife der Diakonie können Sie sich verlassen

In der Bremer Diakonie wird nach Tarif bezahlt. Überwiegend nach Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland (AVR DD) und beispielsweise in der Jugendhilfe angelehnt an den Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

In vielen Arbeitsfeldern bezahlt die Bremer Diakonie deutlich besser als andere Anbieter sozialer Dienste. In erster Linie merken dies die Berufsanfänger und -anfängerinnen. Gerade die Einstiegsgehälter der Bremer Diakonie schneiden bei Tarifvergleichen immer wieder besonders gut ab.

Die nächste Gehaltssteigerung kommt

Die Gehaltsentwicklung und das Arbeitsrecht des AVR DD in der Diakonie werden durch eine Kommission beschlossen, in der Arbeitgeber und Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerinnen zu gleichen Teilen vertreten sind. Sie beschließen mit Zweidrittel-Mehrheit – und damit immer im Interesse beider Seiten – die Tarifanpassungen. Die Gehälter in der Diakonie bleiben damit kontinuierlich zeitgemäß und attraktiv – und das ganz ohne Arbeitskampf.

Zusätzliche Leistungen - ohne zusätzliche Kosten

In vielen Tarifwerken wurde die Jahressonderzahlung – das Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld – mittlerweile abgeschafft. Im AVR DD gibt es sie noch. Zweimal im Jahr gibt es ein halbes Monatsgehalt on top. Auch nicht schlecht und ziemlich einmalig: die betriebliche Altersvorsorge. Diese übernehmen momentan fast komplett die Arbeitgeber. Für Sie bedeutet das: mehr Rente.

Werte sind Ihnen wichtig? Uns auch!

Die Diakonie ist die soziale Arbeit der evangelischen Kirche. Sie sind kein Kirchenmitglied und möchten dennoch mit uns zusammenarbeiten, weil Sie unsere Werte teilen? Wie etwa unsere Vorstellung von Menschenwürde, Nächstenliebe und Solidarität mit den Schwachen? Dann sollten wir miteinander reden. Denn wir wissen, dass wir die Werte, für die die Diakonie steht, am besten gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden vertreten können.

Sie sind uns wichtig

Ihnen ist ein familien- und mitarbeiterfreundlicher Arbeitgeber wichtig, der sich auch um Ihre Gesundheit kümmert? Für die Diakonie sind das ebenfalls sehr wichtige Themen, damit sich die Mitarbeitenden im Beruf und in der Ausbildung wohlfühlen. 

"Natürlich zahlen wir in der Diakonie nach Tarif und selbstverständlich gehören für uns 29 Urlaubstage genauso dazu wie Sozialleistungen", betont Landesdiakoniepastor Manfred Meyer. Doch vor allem sei es in der Diakonie auch wichtig, dass Mitarbeitende sich einbringen können in die Belange eines Hauses. "Ich erlebe sehr viel wertschätzenden Umgang miteinander", so Meyer. Das macht das Arbeiten bei der Diakonie aus - denn die Diakonie ist eine Gemeinschaft auf Augenhöhe.