Art of Inclusion

Das aktuelle Projekt der Erasmus+ Partnerschaft "Art of Inclusion" ist ein kreatives Projekt des Diakonischen Werks Bremen und heißt "Für eine bunte Stadt".

Für eine bunte Stadt

In diesem Projekt setzen sich verschiedene Menschen mit Kunst auseinander, die – wie die von Friedensreich Hundertwasser – die Phantasie anregt und zur Verständigung beiträgt. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen Tagesstätten und Treffs für Menschen mit Behinderungen, aber auch Andere werden bei spannenden Projektaufgaben die Chancen inklusiven Arbeitens erkennen. Wir wollen Sie also einladen, in vielfältigen Aktivitäten mit erwachsenen Personen mit Lernbehinderung oder psychischer Erkrankung, mit Jugendlichen im Stadtteilzentrum eines benachteiligten Quartiers oder auch mit sehbehinderten Menschen gemeinsam kreativ tätig zu werden. Eine Exkursion führt zu Kunststätten (Schwerpunkt: Werke von Friedensreich Hundertwasser) im nord-mitteldeutschen Raum. Im Diakonischen Werk Bremen e.V. gibt es Angebote und Einrichtungen, die sich an Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen richten und inklusive Lern-, Arbeits- und Freizeitprojekte umsetzen, darunter auch vielfältige künstlerische und kunsttherapeutische Angebote. Kooperationspartner/innen werden in Bremen aktive Künstler/innen sowie Medien, Museen, der Landesbehindertenbeauftragte und Mitarbeitende verschiedener Einrichtungen sein.

Das Projekt läuft bis November 2017.

Die gesammelten Ergebnisse werden öffentlich vorgestellt.

Im Blog einebuntestadt.blogspot.de wird laufend über den Stand informiert.

Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch.