Veranstaltungsdetails
Titel

Barrierefreiheit in den Medien im Zeitalter der Inklusion

12.05.2021 | 17:30 Uhr
Teaser

Online Veranstaltung in der Europawoche Bremen 2021 mit Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt

Beschreibung

Gerade für Medien gilt die aktuelle Mitteilung der Europäischen Kommission Über die Gleichheit - Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021-2030 „Zugänglichkeit befähigt dazu, Rechte wahrzunehmen und stellt eine Grundvoraussetzung dafür dar, uneingeschränkt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben“.

Cornelia Holsten ist Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt und Themenverantwortliche der Medienanstalten für Barrierefreiheit, über Barrieren in den Medien und den Status quo ihrer Bekämpfung. Sie wird die regelmäßig durchgeführten Monitorings zu Barrierefreiheit in den privaten Medien und die aktuellen Ergebnisse bei den reichweitenstärksten privaten TV-Sendern vorstellen. Auch die Zentrale Anlaufstelle für Barrierefreie Angebote (ZABA) unter der URL www.barrierefreie-medien.info wird Gegenstand ihres Vortrags sein. Dort gibt es neben Informationen auch die Möglichkeit zur Beschwerde, wenn Medienangebote noch nicht mit Untertiteln, leichter Sprache oder Gebärdeneinblendungen barrierefrei sind. Vorgestellt werden auch die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen sowohl auf europäischer Ebene als auch im Medienstaatsvertrag, denn der Gesetzgeber hat erkannt, dass Barrierefreiheit ein entscheidender Baustein für gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe ist.

Im Anschluss an die Präsentation sprechen wir gerne über Erfahrungen mit Medien, Kriterien der Zugänglichkeit und Ideen für weitere Verbesserungen.

Das Gespräch findet auf der Online-Plattform „Zoom“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zugangsdaten (Teilnahme über Rechner, Smartphone oder auch Telefonverbindung möglich) werden noch bekanntgegeben, wir bitten zum Versand dieser Daten um Anmeldung zur Teilnahme an stein@diakonie-bremen.de

Moderation: Dr. Jürgen Stein, Chat-Betreuung: Waltraud Wulff-Schwarz, Diakonisches Werk Bremen

Im Rahmen des Projektes „Von der Isolation zur Teilhabe“ (From Isolation to Inclusion), gefördert durch die INTERREG Nordseeregion und mit Unterstützung der Aktion Mensch bieten wir dieses virtuelle Gespräch an. Wir planen die Aufzeichnung der Beiträge und der daran anschließenden Diskussion. Wir freuen uns über die Anmeldung von Personen, die soziale und präventive Angebote organisieren und begleiten, wie auch von allen, die sich über die hier aufgezeigte Perspektive informieren möchten. Zur INTERREG Partnerschaft und dem Engagement unseres Verbandes steht mehr hier: https://www.diakonie-bremen.de/projekte/fuer-teilhabe-und-gemeinschaft.html bzw. www.northsearegion.eu/I2I (Englisch)
 

Download iCal Datei