Veranstaltungsdetails
Titel

Fake News, Desinformationen und Verschwörungsmythen

26.04.2021 | 17:00 Uhr
Teaser

Fortbildungsangebot online über Zoom in Kooperation mit der Bremischen Landesmedienanstalt

Beschreibung

Mindestens genauso schnell wie das Corona-Virus verbreiten sich auch Falschinformationen und Verschwörungsmythen. Was stimmt und was nicht? Wie erkenne ich Fake News, was ist das überhaupt Soziale Medien und das Internet ermöglichen eine schnelle und unreflektierte Verbreitung von Falschinformation. Daraus resultieren Probleme, die vor allem während dieser Pandemie und weltweiten Krise besorgniserregend sind und schwer wiegen können. In dieser Ausnahmesituation, die zu Einschränkungen und Auswirkungen führt, sind auch Verschwörungserzählungen zunehmend in den gesellschaftlichen Fokus gerückt.   

Aber wieso glauben Menschen an Verschwörungs“theorien“ oder verbreiten Fake News? Wie sicher bin ich darin, Fake/ Desinformation im Netz zu erkennen?   

Der Workshop beschäftigt sich mit diesen Themen und stellt typische Merkmale heraus. Er soll für das Erkennen von Falschinformationen sensibilisieren und gibt Tipps für den Umgang damit an die Hand.

Die Verbreitung von Fake News und Verschwörungsmythen zerstört die demokratische Kultur und ist ein Mittel zur Ausgrenzung. Die Auseinandersetzung damit und die Entwicklung von Gegenstrategien dient daher auch der Teilhabe aller an einer vielfältigen Gesellschaft.

 

 

Referentin:

Maren Schwartz, Referentin der Bremischen Landesmedienanstalt

 

Zeit: 19. und 26. April 2021 jeweils von 17 h – 18.30 h -  online über Zoom

 

Anmeldung und Teilnahme:

DieTeilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Anmeldung bis zum 12. April 2021 per Email:wulff-schwarz@diakonie-bremen.de

Download iCal Datei