Foto: Shutterstock
Veranstaltungsdetails
Titel

Unerhört Sozial! Rennbahn, Kellogs-Areal, City-Gate: In welcher Stadt wollen wir leben?

26.11.2019 | 17:00 Uhr
Teaser

Debatte zur Wohnungsnot am Dienstag, 26. November 2019, um 17 Uhr im FinanzCentrum Am Brill der Sparkasse Bremen, Am Brill 1-3

Beschreibung

Bauen, bauen, bauen – aber wo? In Bremen fehlt bezahlbarer Wohnraum. Um darauf aufmerksam zu machen gingen im Frühjahr 1.500 Menschen auf die Straße. Doch wo soll bezahlbarer Wohnraum entstehen? Welche Konsequenzen zieht die Politik aus dem Volksentscheid gegen eine Bebauung des Rennbahngeländes? Welche Erfahrungen aus der Überseestadt fließen ein in neue Bauprojekte? Und wer entscheidet eigentlich, wo was in Bremen gebaut wird? Darüber möchten wir bei einer Debatte der Diakonie Bremen und der Initiative Offene Gesellschaft am 26. November um 17 Uhr im FinanzCentrum Am Brill der Sparkasse Bremen mit Ihnen ins Gespräch kommen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Die Impulsgebenden der Veranstaltung sind:

  • Joachim Barloschky, Sprecher des Aktionsbündnisses Menschenrecht auf Wohnen
  • Joachim Linnemann, Geschäftsführer der Justus Grosse GmbH
  • Landesdiakoniepastor Manfred Meyer, Vorstand des Diakonischen Werks Bremen e.V.
  • Dr. Maike Schaefer (Bündnis 90/Die Grünen), Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
  • Heiko Strohmann (CDU), Fraktionssprecher für Mobilität, Stadtentwicklung und Aussiedler
  • Peter Stubbe, Vorstandsvorsitzender der GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen

 

Vergangene Debatten:

Debatte: Wie arm ist Bremen?

Debatte: Wie reich ist Bremen?

Debatte: Was unternehmen wir gegen die Armut von Alleinerziehenden in Bremen?

 

 

Download iCal Datei