Veranstaltungsreihe „Künstliche Intelligenz und Teilhabe“ in Bremen im Mai 2022

Künstliche Intelligenz (KI) verändert unseren Alltag bereits in fundamentaler Weise, etwa durch Online-Übersetzungsdienste, Sprachassistenten oder immer selbstständiger fahrende Fahrzeuge. Ihr Einsatz ist jedoch nicht nur mit der Chance verbunden, die Fähigkeiten des Menschen zu erweitern und neues Wissen zu generieren. Auf der anderen Seite mehren sich die kritischen Stimmen, die vor verschärften Diskriminierungen durch KI warnen oder schlicht die Grenzen der Technologie aufzeigen. Künstliche Intelligenz stellt uns als Gesellschaft vor große Herausforderungen – ihr Gebrauch muss im Einklang mit unseren essenziellen gesellschaftlichen Werten erfolgt und frei von Ausgrenzung sein. Wir stellen dieses Thema in den Zusammenhang einer weltweiten Diskussion und europarechtlicher Regelungen und geben auch Einblick in eine aktuelle Ausstellung.

Wir laden herzlich ein und würden uns über Ihr Interesse sehr freuen! Dies sind unsere Veranstaltungen, die in drei verschiedenen Formaten stattfinden – die Teilnahme ist durch Aufnahme ins Programm der INTERREG Partnerschaft From Isolation to Inclusion kostenlos.

19.5. 16 Uhr bis 17.30 Uhr (online)
Künstliche Intelligenz Maschinen — Lernen — Menschheitsträume

eine virtuelle Exkursion mit Führung zur Ausstellung des
Deutschen Hygiene-Museums
(Dresden)

Seit Jahrhunderten träumen Menschen von der intelligenten Maschine. Heute sprechen wir mit Alexa oder Siri, und vielleicht sitzen wir schon morgen in autonomen Automobilen. Aber sind diese hochkomplexen Systeme, die sich hinter dem Kürzel KI verbergen, wirklich intelligent – so, wie Menschen intelligent sind? Und folgt mit ihrem Einsatz am Ende nicht womöglich das Erwachen aus einem schönen Traum? Beunruhigend sind die Fähigkeiten der manipulativen Algorithmen, Informationen aufsaugenden „Datenkraken“ oder Fehlentscheidungen treffenden KIs allemal. Die Ausstellung thematisiert solche Risiken der KI-Entwicklung ebenso wie die Chancen, die damit  verbunden werden. Anhand kulturhistorischer Exponate und wissenschaftlicher Objekte un zeigt sie, wie Künstliche Intelligenz lernt, wie sie unser Leben verändert und wie wir sie gezielt verbessern können - ein Ausstellungserlebnis an Schnittstellen von Alltag, Technologie und Kunst.

Diese Online-Exkursion findet im Rahmen der Reihe des Diakonischen Werkes Bremen „Dia und Konies Virtueller Ausflugsklub“ auf der Plattform ZOOM statt. Anmeldungen bitte an stein@diakonie-bremen.de, wir senden dann die Zugangsdaten zu.