Einladung zum Online -  Ausflug / Museumsführung

Impressionismus in Russland. Aufbruch zur Avantgarde –
eine Ausstellung im Museum Barberini (Potsdam)

 

online geführt und erlebt mit Frau Annette Schneider

(bekannt auch von Führung in der Kunsthalle Bremen)

 

am 14.12.21 um 16.00 Uhr (bis 17.30 Uhr)

 

Die Ausstellung im Museum Barberini widmet sich der bislang kaum erforschten Rezeption französischer Lichtmalerei in Russland und zeigt anhand von über 80 Werken die Internationalität der Bildsprache um 1900. Seit den 1860er Jahren zog Paris als führende europäische Kunstmetropole Maler der Akademien von Moskau und St. Petersburg an. Die Begegnung mit der französischen Malerei inspirierte Künstler wie Ilja Repin, Konstantin Korowin und Valentin Serow zu Darstellungen, die neben dem Eindruck des Gegenwärtigen Momente einer sinnlichen, dem Leben zugewandten modernen Welt zeigten. Elektrisches Licht, die Auslagen der Schaufenster und die Architektur der modernen Boulevards boten ihnen Motive, denen sie mit großer malerischer Freiheit begegneten. 

Das vom Impressionismus inspirierte Malen unter freiem Himmel veränderte die russische Kunst und machte das Thema Landschaft populär. Repin, Wassili Polenow und ihre Schüler Korowin und Serow erkundeten die Natur um Moskau und reisten in die Weiten des Nordens. Die Künstler fingen das Unbeschwerte des modernen Freizeitvergnügens auch auf der Datscha in lichtdurchfluteten impressionistischen Interieurs ein. In Portraits und Familienbildern wiederum verknüpften die russischen Künstler Unmittelbarkeit mit psychologischer Deutung zu einer eigenen Spielart des Impressionismus. Fragen der nationalen Identität spielten dabei ebenso eine Rolle wie das Verhältnis zur realistischen Tradition innerhalb der Malerei (Quelle: Homepage des Museums Barberini https://www.museum-barberini.de)

Die Ausstellung wirkt also auch einem sozusagen monolithischen Bild von Russland und der Kunst in diesem Lande entgegen, die der vielfältigen Wirklichkeit nicht gerecht wird. Da die Ausstellung noch bis zum 9.1. „live“ geöffnet ist, macht Ihnen unser online Ausflug ja vielleicht sogar noch Lust, dort hin zu fahren!

Der Ausflug findet auf der Online-Plattform „Zoom“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zugangsdaten (Teilnahme über Computer, Notebook oder Smartphone möglich) werden noch bekanntgegeben, wir bitten zum Versand dieser Daten um Anmeldung zur Teilnahme an stein@diakonie-bremen.de.

Nach dem Einloggen zur Veranstaltung lernt sich die Gruppe zunächst untereinander kennen. Auch im Anschluss an die Führung wird es noch einmal Gelegenheit zum Austausch, vielleicht auch zu individuellen Verabredungen geben. Wir planen in den kommenden Monaten weitere virtuelle Ausflüge, um Versuche mit dieser bei uns im Rahmen der europäische Partnerschaft From Isolation to Inclusion (I2I) entwickelten Idee zu machen. Melden Sie sich auch gerne, wenn Sie Interesse haben, in einen solchen Verteiler aufgenommen zu werden, aber zu diesem Termin verhindert wären.

Dr. Jürgen Stein, Projektleiter Teilhabe und Gemeinschaft
Diakonisches Werk Bremen e.V.
, Contrescarpe 101 28195 Bremen stein@diakonie-bremen.de

Informationen zur europäischen Partnerschaft https://www.diakonie-bremen.de/projekte/fuer-teilhabe-und-gemeinschaft.html und (englisch) www.northsearegion.eu/I2I