Ein virtueller Besuch im Kloster Michaelstein (Nordharz)

online geführt und erlebt mit Frau Susann Dressler

am 16.6.21 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

 

Vor gut 870 Jahren ließen sich in einem Tal abseits Blankenburgs (Harz, Nähe Werningerode) Zisterziensermönche nieder. Aus einem anfänglich beschwerlichen Leben entwickelte sich eine wirtschaftlich erfolgreiche Abtei. Schenkungen, die gelobte Armut sowie das von Arbeit und strenger Eigenwirtschaft bestimmte Leben vermehrten den klösterlichen Besitz. 1543 legte der letzte katholische Abt sein Amt nieder, die Grafen von Blankenburg übernahmen das Kloster. Sie richteten eine Klosterschule ein, die auch nach Übernahme durch die Herzöge von Braunschweig Bestand hatte. Salomon de Caus, Ingenieur und Gartenarchitekt, ersann am Anfang des 17. Jahrhunderts eine „Musikmaschine“ zum Vergnügen des fürstlichen Publikums. Von drei Wasserrädern getrieben, werden eine stiftwalzengesteuerte Orgel und eine bezaubernde Nymphenfigur in Bewegung gesetzt. Seit nahezu 50 Jahren entwickelt sich das Kloster zu einem Ort kultureller Vielfalt um Natur, Klostergeschichte und Musik. Heute ist hier die Musikakademie Sachsen-Anhalt für Bildung und Aufführungspraxis beheimatet. Seit vielen Jahrzehnten hat sie einen festen Platz in der europäischen Fachwelt. Das Museum Kloster Michaelstein ist eine vielfältige Erlebniswelt aus Geschichte, Gärten und Musik an der Straße der Romanik und dem Europaradweg R1. Es hat Räume und Sammlung komplett digitalisiert und bietet sehr eindrückliche virtuelle Führungen an. Wir erleben dies an dem Nachmittag gemeinsam und werfen auch einen Blick in die Umgebung.

Der Ausflug findet auf der Online-Plattform „Zoom“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos. 25 Teilnehmende sind zugelassen. Die Zugangsdaten (Teilnahme über Computer, Notebook oder Smartphone möglich) werden noch bekanntgegeben, wir bitten zum Versand dieser Daten um Anmeldung zur Teilnahme an stein@diakonie-bremen.de

Nach dem Einloggen zur Veranstaltung lernt sich die Gruppe zunächst untereinander kennen. Auch im Anschluss an die Führung wird es noch einmal Gelegenheit zum Austausch, vielleicht auch zu individuellen Verabredungen geben.

Wir planen in den kommenden Monaten weitere virtuelle Ausflüge, um Versuche mit dieser bei uns im Rahmen der europäische Partnerschaft From Isolation to Inclusion (I2I) entwickelten Idee zu machen. Melden Sie sich auch gerne, wenn Sie Interesse haben, in einen solchen Verteiler aufgenommen zu werden, aber zu diesem Termin verhindert wären.

 

Dr. Jürgen Stein, Projektleiter Teilhabe und Gemeinschaft
Diakonisches Werk Bremen e.V.
, Contrescarpe 101 28195 Bremen stein@diakonie-bremen.de

 

Informationen zur europäischen Partnerschaft und (englisch) www.northsearegion.eu/I2I