29.09.2021

Sozialstadtplan Bremen

Angebote für Menschen mit wenig Geld und Wohnungslose während der Coronapandemie

 

Auf dieser Seite finden Sie trägerübergreifend eine Auflistung der Angebote, die auch während der Pandemie weiterhin geöffnet haben. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert und ist nach Themen sowie im Bereich der Essensausgaben nach Wochentagen sortiert.

Ausgabe von Lebensmitteln, Essen und Trinken

Die aufgeführten Hilfsangebote geben auch Masken (Mund-Nasen-Schutz) an Bedürftige aus. Die Angebote mit barrierefreiem Zugang sind mit einem entsprechenden Symbol oder einem * gekennzeichnet. Sie finden die Auflistung in Tabellenform rechts (bitte anklicken zum Vergrößern) und mit mehr Informationen unten. Außerdem gibt es auch eine interaktive Karte weiter unten auf dieser Seite. Darunter finden Sie außerdem Hinweise zu weiteren Angeboten, wie medizinische Nothilfe.

  • 10 Uhr: Vor der Ev. Wilhadi-Gemeinde, Steffensweg 89, wird verpacktes Brot und Aufstrich (und Mund-Nasen-Schutz) verteilt. *
  • 9 bis 16 Uhr: Frühstück, Mittagessen und Kuchen im Café Papagei. Einlass unter Wahrung der Hygieneregeln.*
  • 12.00 Uhr: Die Suppenküche "Wilder Westen" im Gemeinschaftshaus Stuhmer Straße bietet einen Mittagstisch außer Haus. Für Menschen mit geringem Einkommen kostet dieser 1 Euro. Eine Anmeldung einen Tag vorher ist erforderlich.
  • 10 bis 14 Uhr: Im frauenzimmer,  Abbentorstraße 5, gibt es Essen und Trinken. 
  • 12 bis 14.15 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 13 Uhr: Die Bremer Suppenengel-Räder sind an den Standorten Bahnhofsvorplatz, Am Wall/Herdentor, Nelson-Mandela-Platz, Vorplatz Hallenbad Süd, Lindenhofstr. vor der Bibliothek.
  • 13 bis 15 Uhr: Die Tafel in Bremen Hemelingen, Brauerstraße 13, hat geöffnet.
  • 15 bis 17 Uhr: Die Tafel in Bremen Burg, Bremer Heerstraße 8e, hat geöffnet.
  • 19 Uhr: Der Johanniter-Kältebus ist für eine Stunde vor dem Bremer Hauptbahnhof und ab 20 Uhr für etwa eine Stunde vor der Glocke anzutreffen.* [Der "Kältebus" ist auch in den Sommermonaten weiter unterwegs]
  • 9 bis 12 Uhr: Vor der St. Ansgarii-Kirche an der Schwachhauser Heerstraße 40 werden vom Café Dienstag Wasserflaschen sowie verschlossene Tüten mit Lunchpaketen ausgegeben.* (am Dienstag, 06. April, geschlossen)
  • 10 bis 12 Uhr: Die Vereinigte Ev. Gemeinde Bremen-Neustadt bietet im Gemeindezentrum St. Pauli,  Große Krankenstr. 11,  ein Frühstück für  Obdachlose und Menschen mit wenig Geld an. *
  • 9 bis 16 Uhr: Frühstück, Mittagessen und Kuchen im Café Papagei. Einlass unter Wahrung der Hygieneregeln.*
  • 12.00 Uhr: Die Suppenküche "Wilder Westen" im Gemeinschaftshaus Stuhmer Straße bietet einen Mittagstisch außer Haus. Für Menschen mit geringem Einkommen kostet dieser 1 Euro. Eine Anmeldung einen Tag vorher ist erforderlich.
  • 10 bis 14 Uhr: Im frauenzimmer, Abbentorstraße 5, gibt es Essen und Trinken. 
  • 12 bis 17 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 13 Uhr: Die Bremer Suppenengel-Räder sind an den Standorten Bahnhofsvorplatz, Am Wall/Herdentor, Nelson-Mandela-Platz, Vorplatz Hallenbad Süd, Lindenhofstr. vor der Bibliothek.
  • 13 bis 15 Uhr: Die Tafel in Bremen Hemelingen, Brauerstraße 13, hat geöffnet.
  • 13.30 bis 16 Uhr: Die Tafel in Bremen Huchting, Obervielander Straße 73, hat geöffnet.
  • 14 bis 15 Uhr: Die Tasse, Fleetstr. 67a in Bremen-Walle, hat geöffnet.
  • 16.30 Uhr: Bremen hilft der Straße 2.0 verteilt auf der Bürgerweide Lunchpakete und Kaffee.
  • 17, 18 und 19 Uhr: Bremer Treff gibt Essen an je 15 Personen aus. Gäste benötigen den Bremer Taler bzw. einen Essensgutschein aus einer teilnehmenden Gemeinde, sonst kostet das Essen 2,50 Euro. Telefonische oder persönliche Voranmeldung sind ab 14Uhr möglich (0421-321626). Hygieneregeln sind zu beachten.
  • 20.30 Uhr: Brötchen und Getränke von der Gemeinschaft Sant´Egidio am Cinemaxx (Hbf).*
  • 10 bis 12 Uhr: Das Café Mittwoch in der Ev. Kirchengemeinde Horn gibt Lunchpakete und heißen Kaffee oder Tee (und Mund-Nasen-Schutz) aus.*
  • Um 10 Uhr: Vor der Ev. Wilhadi-Gemeinde, Steffensweg 89, wird verpacktes Brot und Aufstrich (und Mund-Nasen-Schutz) verteilt.*
  • 9 bis 16 Uhr: Frühstück, Mittagessen und Kuchen im Café Papagei. Einlass unter Wahrung der Hygieneregeln.*
  • 12.00 Uhr: Die Suppenküche "Wilder Westen" im Gemeinschaftshaus Stuhmer Straße bietet einen Mittagstisch außer Haus. Für Menschen mit geringem Einkommen kostet dieser 1 Euro. Eine Anmeldung einen Tag vorher ist erforderlich.
  • 10 bis 14 Uhr: Im frauenzimmer,  Abbentorstraße 5, gibt es Essen und Trinken. 
  • 12 bis 14.15 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 13 Uhr: Die Bremer Suppenengel-Räder sind an den Standorten Bahnhofsvorplatz, Am Wall/Herdentor, Nelson-Mandela-Platz, Vorplatz Hallenbad Süd, Lindenhofstr. vor der Bibliothek.
  • 13 bis 15 Uhr: Die Tafel in Bremen Hemelingen, Brauerstraße 13, hat geöffnet.
  • 14.30 bis 16 Uhr: Die Tafeln in Obervieland, Alfred-Fauststraße 4, und der Vahr, Berliner Freiheit 9c, haben geöffnet.
  • 15 bis 17 Uhr: Die Tafel in Bremen Burg, Bremer Heerstraße 8e, hat geöffnet.
  • Ab 16 Uhr: "Für Obdachlose on Tour" ist auf der Bürgerweide unterwegs und hat Kaffee und Kuchen, Kleidung, Schlafsäcke und Schuhe sowie haltbare Lebensmittel dabei.
  • 17, 18 und 19 Uhr: Bremer Treff gibt Essen an je 15 Personen aus. Gäste benötigen den Bremer Taler bzw. einen Essensgutschein aus einer teilnehmenden Gemeinde, sonst kostet das Essen 2,50 Euro. Telefonische oder persönliche Voranmeldung sind ab 14Uhr möglich (0421-321626). Hygieneregeln sind zu beachten.
  • 10 Uhr: „Schnoor-Anbiet“ bietet kostenloses Frühstück zum Mitnehmen (Ausgabe Gemeindehaus St. Johann Kolpingstraße/Ecke Süsterstraße)
  • 9 bis 13.30 Uhr: Frühstück und Mittagessen im Café Papagei. Einlass unter Wahrung der Hygieneregeln.*
  • 12.00 Uhr: Die Suppenküche "Wilder Westen" im Gemeinschaftshaus Stuhmer Straße bietet einen Mittagstisch außer Haus. Für Menschen mit geringem Einkommen kostet dieser 1 Euro. Eine Anmeldung einen Tag vorher ist erforderlich.
  • 12 bis 14 Uhr: Im frauenzimmer, Abbentorstraße 5, gibt es Essen und Trinken. 
  • 12 bis 17 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 13 Uhr: Die Bremer Suppenengel-Räder sind an den Standorten Bahnhofsvorplatz, Am Wall/Herdentor, Nelson-Mandela-Platz, Vorplatz Hallenbad Süd, Lindenhofstr. vor der Bibliothek.
  • 13 bis 15 Uhr: Die Tafel in Bremen Hemelingen, Brauerstraße 13, hat geöffnet.
  • 14 bis 15 Uhr: Die Tasse, Fleetstr. 67a in Bremen-Walle, hat geöffnet.
  • 15 bis 17 Uhr: Die Tafel in Bremen Burg,Bremer Heerstraße 8e, hat geöffnet.
  • 17, 18 und 19 Uhr: Bremer Treff gibt Essen an je 15 Personen aus. Gäste benötigen den Bremer Taler bzw. einen Essensgutschein aus einer teilnehmenden Gemeinde, sonst kostet das Essen 2,50 Euro. Telefonische oder persönliche Voranmeldung sind ab 14Uhr möglich (0421-321626). Hygieneregeln sind zu beachten.
  • Um 10 Uhr: An der Überseekirche, Konsul-Smidt-Str. 33, wird verpacktes Brot und Aufstrich (und Mund-Nasen-Schutz) verteilt.*
  • 10 Uhr: „Schnoor-Anbiet“ bietet kostenloses Frühstück zum Mitnehmen (Ausgabe Gemeindehaus St. Johann Kolpingstraße/Ecke Süsterstraße)
  • 9 bis 16 Uhr: Frühstück, Mittagessen und Kuchen im Café Papagei. Einlass unter Wahrung der Hygieneregeln.*
  • 12.00 Uhr: Die Suppenküche "Wilder Westen" im Gemeinschaftshaus Stuhmer Straße bietet einen Mittagstisch außer Haus. Für Menschen mit geringem Einkommen kostet dieser 1 Euro. Eine Anmeldung einen Tag vorher ist erforderlich.
  • 12 bis 14 Uhr: Im frauenzimmer, Abbentorstraße 5, gibt es Essen und Trinken. 
  • 12 bis 14.15 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 13 Uhr: Die Bremer Suppenengel-Räder sind an den Standorten Bahnhofsvorplatz, Am Wall/Herdentor, Nelson-Mandela-Platz, Vorplatz Hallenbad Süd, Lindenhofstr. vor der Bibliothek.
  • 13 bis 15 Uhr: Die Tafel in Bremen Hemelingen, Brauerstraße 13, hat geöffnet.
  • 15 bis 17 Uhr: Die Tafel in Bremen Burg,Bremer Heerstraße 8e, hat geöffnet.
  • 16 Uhr: Das Frieda-Projekt verteilt Essen, Trinken und Hygiene-Artikel, Kleidung und Campingartikel am ZOB (Cinemaxx).*
  • 17, 18 und 19 Uhr: Bremer Treff gibt Essen an je 15 Personen aus. Gäste benötigen den Bremer Taler bzw. einen Essensgutschein aus einer teilnehmenden Gemeinde, sonst kostet das Essen 2,50 Euro. Telefonische oder persönliche Voranmeldung sind ab 14Uhr möglich (0421-321626). Hygieneregeln sind zu beachten. 
  • 19 Uhr: Der Johanniter-Kältebus ist für eine Stunde vor dem Bremer Hauptbahnhof und ab 20 Uhr für etwa eine Stunde vor der Glocke anzutreffen.* [Der "Kältebus" ist auch in den Sommermonaten weiter unterwegs]
  • 10 bis 14.15 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Frühstück/Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 12 bis 13 Uhr: Essensausgabe der Gemeinschaft Sant´Egidio am Cinemaxx (Hbf).*
  • 17, 18 und 19 Uhr: Bremer Treff gibt Essen an je 15 Personen aus. Gäste benötigen den Bremer Taler bzw. einen Essensgutschein aus einer teilnehmenden Gemeinde, sonst kostet das Essen 2,50 Euro. Telefonische Voranmeldung sind ab 14 Uhr möglich (0421-321626). Hygieneregeln sind zu beachten.
  • 10 bis 14.15 Uhr: Teestube des Vereins Hoppenbank e.V., Fedelhören 33/34, bietet als Anlaufstelle für straffällige und andere sozial benachteiligte Personen ein preiswertes Frühstück/Mittagessen an. (Aktuell unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln)
  • 11 bis 12 Uhr:  Die Tasse, Fleetstr. 67a in Bremen-Walle, hat geöffnet.
  • 11.30 bis 14.30 Uhr: Mittagessen im Café Papagei. Einlass unter Wahrung der Hygieneregeln.*
  • 13 Uhr: Bollerwagen-Tour von Help Dunya am HBF.
  • 12.30 Uhr: Aktion MahlZeit für Kinder aus der Neuen Vahr, August-Bebel-Allee 274. 
  • 13:30 bis 15 Uhr: Das Essen der Obdachloseninitiative Nord Bremer Kirchengemeindenwird an der methodistischen Christuskirche, Georg-Gleistein-Straße 1, in Vegesack verteilt.
  • 15 bis 16:30 Uhr: Sonntagstreff für Wohnungslose und Menschen, die in Armut leben, bei der St.Michaelis-St.Stephani Gemeinde, Doventorsteinweg 51.
  • 17:30 bis 19:30 Uhr: An der Kreuzgemeinde,Hohenlohestr. 60, gibt es ein ein Billard-Café "open air", vorerst nur mit Essensausgabe, später auch mit begrenzten Möglichkeiten zum Sitzen.

  • 19 Uhr: Der Johanniter-Kältebus ist für eine Stunde vor dem Bremer Hauptbahnhof und ab 20 Uhr für etwa eine Stunde vor der Glocke anzutreffen.* [Der "Kältebus" ist auch in den Sommermonaten weiter unterwegs]

Weitere Hilfen

Neben den Ausgabestellen für Essen und Trinken gibt es eine Reihe weiterer Angebote von verschiedenen Trägern, die auch in der Coronapandemie weitergeführt werden und Wohnungslose sowie Menschen mit wenig Geld unterstützen.

  • Nelson Mandela-Park
  • Viertel, Ziegenmarkt
  • Walle, BremerhavenerStraße./Vegesacker Straße
  • Hemelingen, Schlengstraße
  • Vegesack, Sedanplatz
  • Mitte, Unser Lieben Frauen
  • Mitte, Schnoor

Hinweis: Die öffentlichen Brunnen werden Mitte/Ende Oktober für den Winter abgestellt, bei Frostgefahr ggf. schon eher

  • Im Café Mittwoch (Horn) ist die Benutzung der Toilette (aktuell unter Angabe deiner Kontaktmöglichkeit) am Mittwoch von 10 Uhr bis 12 Uhr möglich.
  • Die Stadtbibliothek in Gröpelingen stellt Toiletten zur Verfügung zu den aktuellen Öffnungszeiten (Mo, Di, Do Fr. 13-18 Uhr).
  • Die Johannis-Oase bietet Montag bis Freitag von 10 bis 13.30 Uhr die Möglichkeit einer Toilettennutzung.
  • Im Café Papagei ist die Toilettennutzung zu den Öffnungszeiten möglich.
  • Im Frauenzimmer ist die Toilettennnutzung zu den Öffnungszeiten möglich.
  • In der St. Ansgarii Gemeinde besteht während der Frühstücks-Ausgabe die Möglichkeit, die WCs zu benutzen, das ist dienstags 9 bis 12 Uhr.
  • Die Toiletten an den Szenetreffs in HB-Nord, in der Neustadt und in Gröpelingen sind jederzeit offen und nutzbar.
  • Die Toiletten am Szenetreff am HBF sind ab wochentags (Mo-Fr) von 9 bis 13 Uhr geöffnet. 
  • In der Stadtkirche Unser Lieben Frauen sind die WCs täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet (bis Ende April 21).
  • Es gibt öffentliche Dixi-Toiletten in Grünanlagen in folgenden Gebieten:
    • Vegesacker Weserpromenade, Spielplatz Ecke Schulkenstraße
    • Bürgermeister Dehnkamp Weg, Parkplatz am Spielplatz / Kanu-Club Ecke Wietingsgang
    • Gustav Deetjen Allee / Nehlson Mandela Park
    • Am Deich / Brücke über kleine Weser zum Teerhof
    • Wallanlagen / Altenwall, Ecke Tiefer
    • Hastedter Osterdeich, unterhalb Paulaner's am Wasserkraftwerk
    • Osterdeich, am Anleger der Sielwallfähre
    • Bischofsnadel vor dem Eingang zur Unterführung
    • Auf dem Peterswerder, Ecke Alfred Ries Platz
    • Ende Niedersachsendamm, Höhe Roland Klinik an der kleinen Weser
    • Nelson Mandela Park
  • Montag bis Mittwoch, Freitag von 9 bis 16 Uhr, Donnerstag 9 bis 13.30 Uhr, Sonntag von 11.30 bis 14.30 Uhr: Das Café Papagei des Vereins für Innere Mission in Bremen, Auf der Brake 2, ist geöffnet und bietet eine Duschmöglichkeit mit Terminen (30 Minuten vor Schließung letzte Dusche). Notfallbekleidung auch weiterhin möglich (über Streetwork). Auch Wäsche waschen ist möglich. *
  • Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr: Gäste können in der Johannis-Oase von Caritas Bremen, Propsteigemeinde St. Johann und  Vinzenz-Konferenz Bremen (ehemalige Sakristei St. Johann) kostenlos duschen – nacheinander.
  • Montag bis Freitag von 12 bis 16 Uhr:  Duschmöglichkeit beim Projekt [an]docken, Am Wegesende 11. Anmeldung: 0179/4284583.
  • Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr: Im frauenzimmer,  Abbentorstraße 5, gibt es Duschmöglichkeiten.  
  • Dienstag bis Samstag: Zu den Öffnungszeiten gibt es eine Dusch- und Wäschemöglichkeit im Bremer Treff, Altenwall 29. (Aktuell pro Tag nur eine Person)
  • Im FamilienZeitRaum in der Neustadt sind Dusch- und Wäschemöglichkeiten in Planung.
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Donnerstag 14 bis 15 Uhr, Sonntag 11 bis 12 Uhr: Duschmöglichkeit bei der Tasse, Fleetstr. 67a in Bremen-Walle, Tel. 0421 / 2 23 58 82
  • Montag bis Freitag, von 10 bis 13.30 Uhr: Gäste können in der Johannis-Oase von Caritas Bremen, Propsteigemeinde St. Johann und  Vinzenz-Konferenz Bremen (ehemalige Sakristei St. Johann) Wäsche waschen.
  • Dienstag bis Samstag: Zu den Öffnungszeiten gibt es eine Wäschemöglichkeit im Bremer Treff, Altenwall 29. (Aktuell pro Tag nur eine Person).
  • Dienstag 14 bis 15 Uhr, Donnerstag 14 bis 15 Uhr, Sonntag 11 bis 12 Uhr: Waschmöglichkeit bei der Tasse, Fleetstr. 67a in Bremen-Walle, Tel. 0421 / 2 23 58 82

  • Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr (nach vorheriger Absprache): Waschmöglichkeit im frauenzimmer, Abbentorstraße 5.

  • Die Suppenengel bieten aktuell den Gästen im Rahmen der Essensausgabe einen Corona-Schnelltest an.
  • Montag, Mittwoch bis Freitag von 10 bis 13 Uhr Niedrigschwellige Drogenhilfe im Kontakt- und Beratungszentrum (comeback gGmbH), Rembertiring 2, mit medizinischer Ambulanz
  • Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr: Die Wohnberatung der Zentralen Fachstelle Wohnen ist in dieser Zeit telefonisch erreichbar unter 0421/361- 2620.
  • Montag, Mittwoch und Freitag von 13 bis 15.30 Uhr:  Medizinische Notversorgung für Obdachlose im Café Papagei (Verein für Innere Mission in Bremen).* Beratung erfolgt flexibel in den Streetworkbussen.
  • Dienstag und Donnerstag von 18.30 bis 20 Uhr: Medizinische Notversorgung für Obdachlose im Bremer Treff.
  • Dienstags von 12.30 bis 14  Uhr: Medizinische Versorgung im frauenzimmer, Abbentorstraße.
  • Montag bis Freitag, 12 bis 16 Uhr: Die Bahnhofsmission hat geöffnet.
  • Mittwoch von 12.30 Uhr bis 13 Uhr: ärztlicher Dienst in der Bahnhofsmission.
  • Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr: Beratungszentrum der Inneren Mission, Am Brill 2-4, Tel.: 0421 98 96 62-10
    Termine nach Bedarf: Allgemeine Sozialberatung der Caritas in Huckelriede, Gröpelingen, Innenstadt und Schwachhausen, Tel. 0421 20 07 43 - 715
  • Täglich von 20 bis 1 Uhr: Nachtcafé, Helgolandstr. 73, Tel. 0421 957 00 310.
  • Die Caritas Bremen unterstützt Menschen in Bremen, die aufgrund der Corona-Krise in Not geraten sind, finanziell: Tel. 0421 / 3 35 73 0.
  • Montag, Mittwoch bis Freitag von 9 bis 16 Uhr sowie Dienstag von 14 bis 16: Niedrigschwellige Drogenhilfe im Kontakt- und Beratungszentrum (comeback gGmbH), Rembertiring 2, mit medizinischer Ambulanz (Mo, Mi, Do, Fr von 10 - 13 Uhr), offene Beratung und Streetworkerrunden im Bahnhofsumfeld und in Bremen-Burg.*
  • Montag und Freitag von 10  bis 12 Uhr und Mittwochs von 14 bis 16 Uhr: Bremer Fachstelle Glücksspielsucht, Bürgermeister-Smidt-Str. 35, Tel. 0421/98979-27
  • Montag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr & Mittwoch von 17 bis 19 Uhr: Offene Sprechstunden im Dogenhilfezentrum Mitte,Bürgermeister-Smidt-Straße 35, Telefon 0421 / 98 97 9 – 0
  • Montag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr und Montag und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr: Offene Sprechstunden im Dogenhilfezentrum Nord, Bermpohlstraße 23a, Telefon 0421 / 98 97 9 – 70
  • Termine nach Vereinbarung: Beratungsstelle Neues Land Bremen e.V., Sielwall 51/53, Tel.: 0421 790 16 57
  • Montag und Donnerstag von 10 bis 16 Uhr / Dienstag und Mittwoch von 10 bis 14 Uhr: Anziehungspunkt, Bornstraße 65, 28195 Bremen, Tel 0421-388 702 12. (öffnet voraussichtlich am 11. Januar 2021)
  • Mittwoch von 10 bis 16 Uhr: Kinder-Kleiderei, Klosterkirchenstraße 5, 28195 Bremen, Tel 0421-200 743 715.
  • Montag von 10 bis 12 Uhr und jeden ersten Donnerstag im Monat von 14.30 bis 16.30 Uhr: Kleiderkammer Outfit, St.-Gotthard-Str. 140, 28325 Bremen, Tel 0421-240407 0.
  • Dienstag, Donnerstag und Freitag von 11.30 bis 15.30 Uhr / Mittwoch von 11 bis 17.30 Uhr / Samstag von 10 bis 14 Uhr: Fairkaufhaus BemerkensWert, Violenstraße 12, 28195 Bremen, Tel 0421-16 83 96 47. (öffnet voraussichtlich am 11. Januar 2021)
  • Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 17 Uhr: Klederschnoor, Kolpingstr. 1b, 28195 Bremen, Tel 3 35 73 0.
  • Nach Bedarf geöffnet (bitte vorab anrufen): find.us Kinder Second Hand-Laden von Menschenskinners!, Hemmstraße 152, Tel. 371022
  • Montag bis Freitag von 10 bis 14.45 Uhr: Sozialladen von Sprungbrett, Holsteiner Straße 91-99, Tel. 42 75 62 20

  • Montag bis Donnerstag von 8.15 bis 11 Uhr: DRK-Kleiderkammer in Bremen-Hastedt, Hastedter Heerstr. 250, Tel: 0421/43 67 00

  • Mittwoch von 10 bis 12 Uhr: KleiderWERK, Schwarzer Weg 96 c, Tel. 0178/888 11 01

  • Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr: Kleiderkammer im frauezimmer, Abbentorstraße 5.

  • Montag bis Freitag von 12.30 bis 15.30 Uhr: Postadresse im Café Papagei.*
  • Montag, Mittwoch und Freitag von 12 bis 14 Uhr: Postadresse im frauenzimmer.
  • Montag, Mittwoch bis Freitag von 9 bis 16 Uhr sowie Dienstag von 14 bis 16: Postadresse im Kontakt- und Beratungszentrum (comeback gGmbH).*
  • Verein Hoppenbank e.V.,Buntentorsteinweg 501, Telefon 0421 - 87 07 25
  • Verein Bremische Straffälligenbetreuung, Faulenstraße 48-52,Tel: 0421/79 29 3 - 0
  • Derzeit werden 108 Plätze in vier Notunterkünften freier Träger vorgehalten. Darüber hinaus stehen weitere Plätze in Einfachhotels/Pensionen gewerblicher Anbieter zur Verfügung. Die Vermittlung in diese erfolgt über die Zentrale Fachstelle Wohnen
  • Notunterkunft für Männer (Innere Mission): Rembertiring 49, Tel.: 0421 33 02 23-0
  • Notunterkunft für Frauen (Innere Mission): Abbentorstraße 5, Tel.: 0421 17 10 09
  • Notunterkunft „La Campagne“ (Therapiehilfe) für Drogenkonsument:innen, Ahlringstr.2-4, Tel.: 0421 79 017 04
  • Notunterkunft „Seep Inn“ (Arbeiter Samariter Bund) für Drogenkonsument:innen, Oberneulander Landstr.19, Tel: 0421 438 15 510
  • Corona-Hotline der Solidarischen Hilfe e.V.: 0421 - 69 67 58 730. Die Schuldnerberatung ist erreichbar über Tel. 0421/504036 (Bremen) und 0421/6586966 (Bremen-Nord), außerhalb der Öffnungszeiten läuft ein Anrufbeantworter. Mit den Betroffenen wird dann ein Beratungstermin vereinbart.
  • Die Caritas Bremen unterstützt Menschen in Bremen, die aufgrund der Corona-Krise in Not geraten sind, finanziell: Tel. 0421 / 3 35 73 0.
  • Arbeitslosen- und Sozialberatung der Aktionsgemeinschaft Arbeitsloser Bürger e. V. (agab), nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter 0421/ 39 52 50 oder 0421/ 39 52 97
  • Schuldnerberatung der Verbraucherhilfe-Bremen e.V., Tel. 0421 - 24 27 67 57
  • Schuldnerhilfe Bremen e.V., Breitenweg 3, Telefon: 0421 8718476

Mehr zum Thema Wohnungsnot finden Sie in unserem Magazin:


Kontakt für Rückfragen: