Unser Jahr 2021

Ein Überblick 

 

Auch im Jahr 2021 gab es wieder zahlreiche große und kleine Höhepunkte, die wir Ihnen auf dieser Seite übersichtlich zusammenfassen möchten. Wenn Sie auch im laufenden Jahr informiert bleiben möchten, abonnieren Sie gerne unseren Newsletter oder unsere Social-Media-Kanäle (Facebook & Instagram).

Januar


Februar

Essens-Spende für Kirchencafé

ALDI Nord hat dem Café Mittwoch ein großes Essenspaket überreicht. Das Essen ist für die Essensausgabe des Kirchencafés der Gemeinde vorgesehen - jeden Mittwoch sind Wohnungslose und arme Menschen dort eingeladen.


März

Kaffeespende für Wohnungslosenhilfe

Im Rahmen des Benefizlaufs hat Jacobs mehrere Tausend Pakete Kaffee an die Diakonie Bremen gespendet. Sie kamen diakonischen Einrichtungen, insbesondere der Wohnungslosenhilfe zugute. Und auch die Kirchencafés der Bremischen Evangelischen Kirche erhalten einige der Pakete für ihre Caféarbeit.

Mitarbeiter*innen des Café Papagei halten die Kaffeespende hoch.
Foto: Anke Mirsch

April


Mai

Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege wird jährlich am 12. Mai begangen. Er erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale, die am 12. Mai 1820 geboren wurde.

Ausstellung im Doku Blumenthal

Die Ausstellung zur Jugendfürsorge in Bremen 1933 bis 1945 war in den Räumen des Doku Blumenthal zu Gast. In dieser Bildungseinrichtung konnten Teilnehmer*innen von Kursen die Ausstellung ansehen.

Homepage-Relaunch

Die neue Website ist bedienungsfreundlicher, suchmaschinenoptimiert und enthält viele spannende Informationen über die Tätigkeitsfelder der Diakonie Bremen.


Juni

Virtuelle Dienstbesprechungen

Durch die Pandemie fanden unsere regelmäßigen Dienstbesprechungen auch virtuell statt. Der Austausch mit den Kolleg*innen wird von allen immer als sehr hilfreich empfunden. Bei den Dienstbesprechungen bekommt man einen Überblick darüber, was in den anderen Bereichen des Diakonischen Werks Bremen gerade aktuell ist.

Weiterlesen
Virtuelle Veranstaltungen

Viele unserer Veranstaltungen konnten nur online stattfinden, wie der Besuch des Kloster Michaelstein - eine vielfältige Erlebniswelt aus Geschichte, Gärten und Musik an der Straße der Romanik.

Weiterlesen

Juli

Über Jahre hinweg hat die Kulturwissenschaftlerin Gerda Engelbracht im Auftrag des Diakonischen Werks Bremen den Alltag von Bremer Jugendlichen in den Heimen der Jugendfürsorge in der Zeit des Nationalsozialismus erforscht. Das Ergebnis waren ein Buch und eine im Herbst 2018 eröffnete Ausstellung mit dem Titel „Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen“ (Das Zitat ist dem handschriftlichen Lebenslauf von Helmut Bödeker entnommen. Auf eine Korrektur der Rechtschreibung wurde bewusst verzichtet.). Die Ausstellung gibt es seit dem Sommer 2021 auch als digitales Format. In Videos erklären unsere Ehrenamtlichen Wissenswertes zur Ausstellung. Zur digitalen Ausstellung 


August

Online-Formate

Christina Hübner, Bildungsrefenrentin für ökumenische Diakonie, hat alle Interessierten zu den postkolonialen Stadtrundgängen herzlich eingeladen - pandemiebedingt wurde daraus eine Online-Vortrags-Reihe, die sehr gut besucht war. „Der Schritt von realen Begegnungen mit Menschen zu einem Konzept, das nur online stattfindet, erfordert zwar erstmal ein Umdenken, bietet aber auch Chancen“, findet Christina Hübner. So können beispielsweise online viel mehr Interessierte erreicht werden, die vielleicht vor Ort keine Veranstaltung besucht hätten.

Gutes tun, läuft!

Zweiter Benefizlauf der Diakonie Bremen und des Lighthouses bringt insgesamt 7.000 Euro ein


September

Oktober

November

Dezember

Manfred Meyer im Video

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms